Anmelden

Anmeldung

Anmeldungen sind möglich mit dem Anmeldecoupon, telefonisch (70 23 60), per Fax (70 43 64), per E-Mail (info@spokusa.de) oder online mit Erteilung einer einmaligen Einzugsermächtigung sowie persönlich im Spokusa-Büro in der 2. Etage der Alten Grammophon, Edwin-Oppler-Weg 5, 30167 Hannover / Nordstadt

Die unterschiedlichen Kursformen und deren Bedingungen sind hier zu finden.

Falls geschnuppert werden kann: Bitte nach dem Schnuppern zeitnah eine Rückmeldung an das Büro geben.

Achtung: Teilnahmebestätigungen gibt es nicht! Solltet ihr nichts von uns hören, findet der Kurs wie angegeben mit euch statt.

Rücktritt

Ein kostenfreier Rücktritt von einer Anmeldung ist bis zwei Wochen vor Kursbeginn (1. Termin) möglich und muss schriftlich erfolgen. Danach muss die volle Kursgebühr gezahlt werden.

Bei Rücktritt vom gesamten Kurs wegen Krankheit muss zeitnah ein Attest vorgelegt werden. Die Gebühr kann dann abzgl. einer Bearbeitungspauschale von 4,- € anteilig gutgeschrieben werden. Einzelne Termine können auch bei Vorlage eines Attests nicht erstattet werden.

Eine Gutschrift kann nur bei Kursen berücksichtigt werden, die die MindestteilnehmerInnenzahl erreicht haben. Der Erhalt einer Gutschrift rückwirkend nach einem Workshop ist nicht möglich.

Eine Raumverlegung ist kein Rücktrittsgrund.

Kursgebühren

Die Kursgebühren sind je Kurs ausgewiesen und gestaffelt nach:

  • voller Betrag
  • ermäßigter Betrag (erm.) für SchülerInnen, Auszubildende, Studierende, Arbeitslose etc.
  • Betrag für SPOKUSA-Mitglieder (Mgl.)

Die Kursgebühr kann im Büro bar bezahlt werden oder muss durch eine einmalige Einzugsermächtigung abgebucht werden können. Es ist auch möglich, sich telefonisch mit Erteilung einer Einzugsermächtigung anzumelden! Auch diese Form, sich anzumelden, ist verbindlich!

Einzugsermächtigung

Bei Erteilung einer Einzugsermächtigung ziehen wir die Gebühr jeweils 14 Kalendertage vor Kursbeginn mit einer SEPA-Lastschrift mit unserer Gläubiger-Identifikationsnummer DE96 SPK 0000 103 6626 ein. Jede Person bekommt eine Mandatsreferenznummer, die jeweils neben unserer Gläubiger-ID und der Kursnummer im Verwendungszweck angegeben ist.