Willkommen

Herzlich willkommen bei SPOKUSA, dem Verein für Sport, Kultur und soziale Arbeit, aus der Nordstadt!

Aktuelles in der Inter/Transkultur bei SPOKUSA im Mai

In unserem Kistengemüsegarten im Hof der alten Grammophon ziehen die Pflanzen ein, Tomaten, Auberginen, Paprika und Kräuter. Bohnen und Kürbisse werden ranken. Außerdem:

  • Am Mittwoch, den 08.05. um 10.00 Uhr lädt Junka zum japanischen Kochatelier. Reisbällchen und Misosuppe kochen wir gemeinsam vegetarisch und lernen ein Stück japanischer Lebensart kennen, das wir mit nach Hause nehmen können.
    Bitte melde dich unter info@spokusa an. Wir freuen uns über eine soliSpende.
  • am Donnerstag, den 16.05. um 16.00 Uhr lädt Friederike Schiebenhöfer, autorisierte Märchentherapeutin ein, sich mit dem Sterben auseinanderzusetzen, archaische Bilder, bauen Brücken zu anregende Gesprächen:
    „Einfach und natürlich mit dem Sterben leben*
    Wie die Heilkraft der 7 Ur-Bilder des Märchens dabei hilft, einen Umgang mit dem Sterben zu finden.
    Einen schönen Tod wünschen sich viele Menschen. Könnten wir das beeinflussen, ja sogar lernen? Entdecke, wie das Sterben etwas Natürliches ist und zum Leben dazu gehört. Mit Hilfe von Märchen-Betrachtungen, dem Erleben der 7 Ur-Bilder, die Denk-, Fühl- und Handlungsprozesse des Menschen beschreiben sowie geführter Meditation öffnest Du Dich für die Innere Welt. Hier gibt es keine Grenze zwischen Leben und Tod. Hier kommst Du in Kontakt mit der Inneren Gegenwart. Mit IHR kannst Du das Vertrauen in Dich selbst stärken, Dich von Ballast lösen und auf natürliche Weise Dein Stirb und Werde erschauen.“ Siehe auch www.gluecklich.maerchenhaft-leben.de
    Bitte melde dich unter info@spokusa an. Wir freuen uns über eine SoliSpende
  • Am Freitag, den 31.05., dem Tag der Nachbarschaft am Freitag den feiern wir mit einem Mitbringpicknick um 10.00 Uhr gemeinsam mit der Nordstadtbibliothek und den Mitbewohner*innen von hanova wohnen+. Ein Ort der Begegnung vor den Türen der Bücherei. Komm vorbei!

Präsentation des "POP up der alten Schachteln!"

Wir laden ein zur Präsentation des Projektes POP up der alten Schachteln:

Wir sind „alte“ Frauen - sind wir das? Was bedeutet alt? Welche Vorurteile gegen alte Personen gibt es, wie funktioniert strukturelle Diskriminierung alter Schachteln? Was macht das Alter schön und gelingt nur dann? Oder jetzt erst recht.
Wir sind eine Aktionsgruppe von sehr diversen Frauen im besten Alter, die seit Jahren gemeinsam künstlerische Projekte auf die Beine stellt. In diesem Jahr haben einen Bilderbogen von Szenen entwickelt, ein bisschen schräg, unterhaltsam, gründelnd. Einblicke aus unserem Leben, die aufräumen mit Klischees von Faltenröcken und Dauerwelle und einladen zum Reden. Gern hinterher bei einem Getränk und einer Kleinigkeit zu essen.
Das Credo der Initiative Hüttenstraße ist ein Ort für Arbeit und Kultur, ein Platz zum Experimentieren zu sein. Ein Freiraum für Gemeinschaft unterstreicht die Freude am Austausch zwischen Generationen in einem wundervollen Ambiente.

Bitte anmelden unter info@spokusa.de. Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Dienstag, 11.06.2024, um 15.30 Uhr
bei der Initiative Hüttenstraße 22 A, 30165 Hannover

Stand 03.05.2024

Neues Kursprogramm April bis Juni 2024

Es sprießt und wächst in allen Ecken, der Frühling kommt. Die richtige Zeit für das neue Kursprogramm von SPOKUSA für die Angebote von April bis Jui 2024, das nun online steht. Frühlingshaft grasgrün und gut gefüllt mit Neuem und Altbewährtem, mit Kursen und Workshops, in Präsenz, hybrid oder online.
Anmeldungen sind ab sofort möglich. Anmelden könnt Ihr euch entweder telefonisch, per Post, per mail oder mit unserem Online-Anmeldeformular, wenn ihr den gewünschten Kurs auswählt. ACHTUNG: Am Anfang stehen zunächst die noch bis zu den Osterferien laufenden Kurse.
Außerdem gibt es eine Wochenübersicht über die regelmäßige laufenden Kurse.

Stand 02.03.2024

Nordstädter Kindertafel endet zum 31.12.2023, Kooperation löst sich auf

Leider löst sich unser seit 1999  bestehendes Kooperationsprojekt "Nordstädter Kindertafel" zum 31.12.2023 in seiner bisherigen Form auf. Näheres in einem Brief der Kooperationsrunde.

Stand 10.10.2023

Pop up der alten Schachtel - Projekt

Hast du Lust mitzumachen?
In den nächsten neun Monaten entwickeln wir eine Revue, ein Spiel aus Theater und Tanz, Gesang und Bildern. Wir freuen uns über Frauen, die Freude am gemeinsamen Tun in einem künstlerischen Prozess haben, neugierig sind und Lust haben, auszuprobieren und umzusetzen:

Pop up der alten Schachteln - eine Revue zu den Rollenbildern alter Frauen
Eine Gruppe Damen mit sehr diversen Biografien, religiösen, kulturellen und Bildungshintergründen will Altersdiskriminierung untersuchen: Welchen intersektionalen Diskriminierungsformen unterliegen alte Frauen in unserer Gesellschaft? Wie können wir in einen fruchtbaren Intergenerationsdialog treten? Gemeinsam mit jungen Künstlerinnen wird die Recherche mit einer Revue aus Tanz, Musik und Wort in einem Ladengeschäft oder neudeutsch Popup auf die Bühne gebracht.

Konkretes und weitere Infos erfährst du hier.

Stand 30.08.2023

Gutschein

Auf der Suche nach einem Geschenk? Zu Weihnachten, zu Ostern, zum Geburtstag oder einfach nur so - jetzt ist eine gute Gelegenheit, einen Kurs oder Workshop bei SPOKUSA zu verschenken!

Lebensfreude teilen!

Die SPOKUSA-PAROLE

Die Jury hat getagt und sich entschieden. Aus 45 Vorschlägen haben sieben Menschen aus verschiedenen Bereichen die Wahl zu treffen. Nach persönlichem Ranking und ausführlichen Diskussionen kristallisierten sich drei Favoriten heraus. Die Wahl des Siegerspruchs fiel einstimmig:

"Lebensfreude teilen!" wird uns in Zukunft begleiten. Zukunftsgewandt, positiv, aktiv, alle Facetten von SPOKUSA umfassend. Die Gewinnerin Gunhild Burde freut sich über ein Wochenende mit Übernachtung, Workshops, Kulturprogramm und wildem Tanz. Die Zweit- und  Drittplatzierten wurden ebenfalls einmütig beschlossen: »SPOKUSA – vielfältig bewegt!« und »Die Mischung macht uns stark«  beschreiben beide den Verein auch sehr gut. So lassen sich diese Parolen genauso gut einbinden in unsere Öffentlichkeitsarbeit.

Wir bedanken uns bei allen Einsenderinnen und Einsendern für ihre kreativen Gedanken, ihre sehr unterschiedlichen Vorschläge sowie der Jury für spannende Diskussionen, verschiedene Blickwinkel und ihr Engagement für SPOKUSA. Und wir gratulieren den Gewinnerinnen sehr herzlich!

Agnes und Robert mit Linedance

Agnes und Robert tanzen mit euch den wunderbaren Lindedance "Jerusalema". Leicht zu lernen und in jedem Wohnzimmer möglich ...

Disco Fox

Agnes und Fabian, zwei unserer Tanzlehrer*innen, tanzen mit euch den Disco Fox, auch ohne Party gut tanzbar!

Entspannung für den Abend

Das 10-minütige Yoga-Video eignet sich dafür, die Ereignisse des Tages hinter sich zu lassen und sanft den Tag ausklingen zu lassen. Wir wünschen dir eine schöne Entspannung und eine gute Nacht!

Kräftigung und Balance

Hier erfährst du Übungen zur Stärkung deiner Körpermitte und der Balance - ein Auszug aus dem Kurs "Yogilates am Morgen".

Yoga für Schulter und Nacken

Dieses 10-minütige Yoga-Programm ist für alle Level geeignet. Es hilft dir dabei, Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich zu lösen. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Warm Up mit Mobilisation

Dies ist ein Aufwärmtraining aus "Pilates und Yoga Lounge", angelehnt an eine Sequenz aus dem "Yin und Yang Yoga": die Gelenke werden mobilisiert, die Wirbelsäule "befreit" und die Energie freigesetzt, um optimal in den Tag zu starten.

Cha Cha Cha - Die Kurbel

Unsere Tanzlehrer*innen Agnes und Robert zeigen euch die "Kurbel" aus dem Cha Cha Cha - viel Vergnügen dabei!

DAS GROSSE RUNDE - Lebenswanderinnen: Geschichten, Videos, Objekte

Projekt das große Runde

Vom 16. bis 18. Juni 2021 fand das Finale unseres soziokulturellen Projektes "das große Runde" statt: Im Ladengeschäft der Lebenswanderinnen in der Galerie Luise präsentierten wir Ihnen Einblicke in die digitale Zusammenarbeit von elf Frauen und vier Künstlerinnen. Entstanden sind Zugänge zu sehr persönlichen Krisenbewältigungsstrategien. Was hilft? Was gibt Kraft?
Hinter jedem Rund päsentierten wir in persönlichen Wunderkammern Gegenstände, von denen jede der Besitzerinnen sich für eine kurze Zeit für dieses Projekt getrennt hat. Neben diesen dreizehn Gucklöchern war jeweils eine QR-Code zu finden, mit dem sich ein Video clip öffnete, den die Autorin des dahinterliegenden Objektkastens selbst mit ihrer Handykamera gedreht hat. Ein wenig verraten sie vom Schicksal und Erfahrungsschatz der über fünfzigjährigen, die Stationen ihres Lebens mit Ihnen teilen, aus Zeiten von Still- und Widerstand, des Wandel(n)s, der Flucht, des Exils …

Mit freundlicher Unterstützung von
Landesverband Soziokultur Niedersachsen e.V., Fonds Soziokultur e.V./NEUSTART KULTUR, Stadt Hannover/Integrationsbeirat